Seiten

29. Februar 2012

ich nehm´ mir was zu essen mit...

hier hatte ich euch gezeigt, wie ich meinen sonntag spielend verbracht habe. jetzt gibt´s ergebnisse!


 eigentlich ist als erstes das rechte " lunch ... to go" entstanden, denn ich bin ein "mittagessen-mitnehmer"!

sie sind aus der not heraus geboren , denn ich wollte keine knopfleiste anbringen und sie mussten immer auf die richtige größe zu bringen sein...
so ähnliche hatte ich bereits irgendwann einmal gesehen, aber wie das so ist, man hat dann noch seine eigenen vorstellungen im kopf...

also klett...

tja und weil mir das erste so gefallen hat ging ich gleich mal in produktion:



ich finde sie sehr praktisch, die lunchbags!


das mit dem gelben rand sticht besonders in´s auge, finde ich.


waschbar auf 60°C sind sie auch, also kann ruhig gekleckert werden und die kekse habe ich in meine schon lääängst eingepackt  (und auch schon aufgegessen)!

und wie transportiert ihr so euer essen? in der box, im brotpapier, oder habt ihr auch eine stilvolle variante?

ich wünsche euch noch einen appetitlichen tag!

liebste grüße, eure michèle

1 Kommentar:

  1. Die sind ja super deine Lunchbags. Der Spruch mit der Eigenkreation st super.
    Ich habe auch schon welche genäht, allerdings für meinen Mann. In der Zwischenzeit hat er das Ding in 3 Größen. Zur Zeit ist das kleine Breakfastbag angesagt.
    meine Brakfast Beutel
    lg aus Triol
    dh

    AntwortenLöschen

mitreden?!: