Seiten

1. Februar 2012

jeder kann ein künstler sein

ich nehme euch mal mit ins tacheles. ich würde behaupten bei fast jedem berliner bekannt und in den berliner medien verschrien, da sich die menschen, die dort werkeln öfter mal in besetzer verwandeln, denn sie sollten eigentlich schon längst raus sein...

zu den künstlern, die derzeit im tacheles sind, gibt es genau zwei meinungen: die einen denken, sie sollten endlich mal die weiße fahne schwenken und ausziehen. die anderen sind froh, dass die menschen, die im tacheles sind,  hartnäckig bleiben und dort ganz frei und unkommerziell ihre kunst "leben".


wozu ich gehöre ist ja nicht schwer zu erraten!
ich finde es toll, dass es bei uns noch ecken und orte gibt, wo sich ein künstler frei entfalten kann, denn genau das war einmal der plan im tacheles.


nun steht es auf der kippe.  als ich jedoch das letzte mal dort war, hat man nichts davon gespürt! es wurden wände bemalt, einige künstler haben ihre werke erklärt und ein anderer hatte eben frisch eine kleine fotoausstellung aufgehangen. es gibt immer so viel zu entdecken und es sieht tatsächlich immer anders aus!


manche sachen kann man dort auch kaufen aber es ist nie kommerziell, sondern man finanziert einfach den künstler in dem, was er tut.


 die musik kann man fast schon von draussen hören und viele menschen schauen staunend.


manche sachen sind ein bisschen "süffig" aber auf eine charmante art.


es ist einfach so, dass jeder platz bis auf´s letzte ausgenutzt wird...

...komme was wolle...


aber es ist  immer kunterbunt und irgendwie zusammengewürfelt.



meine bilder sind mit der handycam entstanden, deswegen habe ich keine details fotografieren können. falls ihr noch mehr sehen wollt findet ihr hier noch ein paar "professionellere".

 ich bin gespannt wie ihr die idee eines hauses findet, das ganz alleine den künstlern gehört!

liebste grüße eure michèle


ps:  tinka ! siehst du: ohne kofferpacken!

Kommentare:

  1. Danke für den tollen Tipp! Ich muss unbedingt mal wieder nach Berlin!!! Schön, dass du mich besucht hast :)
    Liebe Grüße,
    Kiki

    AntwortenLöschen
  2. ahh, muss ich mir merken wenn ich wieder in berlin bin. war seit april nicht mehr, das ist zu lange.. zweimal im Jahr muss das eigentlich drin sein :)
    liebste grüße von der subs
    (irgendwie geht das hier nicht mit meinem wordpress-konto zu kommentieren, mach ich es also anonym - so ein Mist... tsss...)

    http://blauerhibiskus.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Michèle,

    Danke dass Du uns zu solchen phantastischen Orten mitnimmst - dort würde ich zu gerne auch einmal persönlich vorbeischauen!



    Einen wunderbaren Restdonnerstag wünscht Dir
    Renaade

    AntwortenLöschen
  4. Da ist ja lieb mit dem Link!! Freut mich wirklich sehr!! Und witzig: Ich hab gerade vor ein paar Tagen zu meinem Sohn gesagt: Wenn wir in Berlin sind, müssen wir unbedingt ins Tacheles gehen (wir kamen drauf, weil ich meinte, bei Voice of Germany wär Behnam dort gewesen). Jetzt kann ich ihm nachher die Fotos zeigen!! Bin jetzt auch Leser bei Dir, mit Trick 17 kann ich endlich wieder neue Blogs verfolgen, das ging die ganze Zeit nicht.
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  5. Wie ich das finde?!?!?!?
    Ich finde gar nicht die richtigen Worte - ich könnte quieken :) und bewundere still !

    Es wäre ein Verbrechen, wenn böse böse Menschen uns um diesen Platz berauben.

    So viele Gelder fließen in staatl. unterstütze Kunsthallen, Theater,- und Opernhäuser.
    Ist es da zu viel verlangt diese Künstler in diesem Haus einfach in Ruhe zu lassen?
    Ne, da versteh ich die Welt mal wieder nicht.

    Ich drücke die Daumen, dass dieser Ort weiterhin Bestand hat & Menschen die dafür leben & lieben!

    Viele Grüsse
    Mimi

    AntwortenLöschen
  6. @ mimifreidel: ja! ich drücke mit!

    AntwortenLöschen

mitreden?!: