Seiten

27. Februar 2012

pimp my shirt

ich nähe super gerne, noch nie mit schnittmuster, sondern immer aus dem kopf. bisher. aber irgendwann, da traue ich mich auch an kleidung ran... bald...

bis dahin pimpe ich auch gerne mal und damit ihr mal seht, wie das funktioniert, zeig ich es euch auch gleich:


zuerst einmal gefiel mir das oberteil. aber nur ganz gut, denn irgendetwas hat gefehlt! also mal in den fächern geschaut und siehe da, ich hatte einen groben plan.



farblich haut es auch hin,


da muss ich mich nur für ein garn entscheiden...


die auswahl fiel auf ein helles grau. auch wenn der ein oder andere meinen mag, das sei zu unbunt, mir gefällt grau sehr.


dann musste ich bestimmen, wo das motiv gesetzt werden sollte (das anprobieren und markieren erspare ich euch lieber, sah aber ganz schön lustig aus...)


ab an die maschine und motiv ausrichten:


auf dem laptop nochmal kontrolliert, ob es denn wirklich das motiv sein soll


und start!


wärend die maschine stickte, habe ich das nächste kapitel geschafft.

die schleichwerbung (wer sieht sie?) hat sich tatsächlich reingeschlichen, aber da sie schon mal da ist: ich habe hier mein maschinchen gekauft. der service rundherum ist wirklich ein traum!


das kätzchen informiert mich, dass ich das shirt nun herausholen kann.


nur noch schnell die restlichen fäden ziehen und das shirt sieht schon mal ganz anders aus!


aber reicht das? nein! also ran an den (männer?)stoff!


nur schnell abnähen, er soll ja schließlich noch ausfransen und


FERTIG!  ich mag das motiv! seht ihr, das das kreutz aus nadeln und fäden besteht!
 gibt´s übrigens als freebie hier .


jetzt muss ich es nur noch ausführen! pimpt ihr auch manchmal? weil es sonst zu langweilig ist? oder weil ihr die idee dazu habt? ich bin gespannt...

ich wünsche euch einen wunderbaren start in die neue woche!
liebste grüße, eure michèle


1 Kommentar:

  1. Das ist ja wohl extrem cool!
    Lieber Gruß, Christina

    AntwortenLöschen

mitreden?!: